Regionale Rezepte

Brötel mit Lehm & Stroh

Zutaten
für 4 Personen

Bötel (Eisbein):
2 gepökelte Eisbeine à 400 g,
1 Zwiebel, gespickt mit 1 Lorbeerblatt und 2 Nelken,
1 Bund Suppengrün,
1 TL Gewürzkörner (Pfeffer und Piment)

Stroh (Sauerkraut):
1 Zwiebel, gehackt,
1 EL Butterschmalz,
500 g Sauerkraut,
5 Wacholderbeeren

Lehm (Erbsbrei):
350 g getrocknete, gelbe Erbsen, am Vortag eingeweicht,
1 Zwiebel, gehackt,
2 Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten,
1 Bund Suppengrün, gehackt,
Salz und Pfeffer,
1 TL gerebelter Majoran,
150 g Frühstücksspeck gewürfelt

Zubereitung

Die Eisbeine abspülen und in einem Topf mit 3 l Wasser zum Kochen bringen und die Eisbeine einlegen. Zwiebel, Suppengrün und Gewürzkörner zufügen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze etwa 1 ½ Stunde kochen. Die Eisbeine herausheben und die Brühe abseihen. Die gehackte Zwiebel im heißen Butterschmalz glasig dünsten, das Sauerkraut und die zerdrückten Wacholderbeeren hineingeben, mit ½ l der Eisbeinbrühe aufgießen und 1 Stunde köcheln lassen. Während der letzten ½ Stunde die Eisbeine mitgaren. Inzwischen die abgetropften Erbsen mit ½ l Eisbeinbrühe, der Zwiebeln, den Kartoffeln und dem Suppengrün zum Kochen bringen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 1 Stunde kochen. Danach durch ein Sieb streichen. Den Speck in einer Pfanne auslassen und über den Erbsbrei und das Sauerkraut verteilen. Zusammen mit den Eisbeinen servieren.