Tipps für Ihr Geschäft

Mit Käse mehr Umsatz machen

„Käse schließt den Magen“ – Käse als herzhaftes Dessert

Eine Käseplatte oder ein Käseteller kann der krönende Abschluss eines gelungenen Menüs sein, mit dem Sie Ihren Umsatz steigern und bei Ihren Gästen richtig punkten können.

Wir geben Ihnen viele wertvolle Tipps, wie Ihr Käseangebot zu einem vollen Erfolg wird. Machen Sie Ihre Gäste nach dem Essen auf Ihre Käseauswahl aufmerksam und bieten Sie den Käse als herzhaftes Dessert an.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Käseauswahl zu präsentieren:

Käseteller
Auf dem Käseteller sollten mindestens vier bis fünf Sorten Käse zu finden sein. Richten Sie den Käse mit den Spitzen nach außen an. Bei der Anordnung auf dem Teller gilt: Den Käse immer von der milden bis zur kräftigen Sorte arrangieren.

Käsewagen
Klassisch ist der Käsewagen – der Käse wird direkt zum Gast gebracht und kann diesem dort angeboten werden. Wichtig bei der Präsentation des Käses auf dem Käsewagen ist neben der Auswahl die Präsentation. Die einzelnen Sorten sollten in jedem Fall mit Namen und den typischen Eigenschaften des Käses gekennzeichnet sein. Hierzu können beispielsweise schöne handgeschriebene Kärtchen gestaltet werden.

Käseplatte
Eine andere Darbietungsform für Ihr Käseangebot ist die Käseplatte. Diese sollte mindestens vier bis fünf Käsesorten umfassen. Bei der Anordnung der Käsesorten ist wieder zu beachten, dass der Käse auf der Platte im Uhrzeigersinn von der milden bis zur würzig-kräftigen Sorte anzurichten ist. Verwenden Sie für die verschiedenen Schimmelkäse unterschiedliche Messer. Eine Übertragung der Schimmelkulturen auf die anderen Käsesorten wird so verhindert.

Tipps für die Käseplatte auf dem Buffet
Auf die richtige Käseauswahl kommt es an! Zur Auswahl gehören auf jeden Fall Frischkäse, Weichkäse mit Schimmelpilzrinde, Weichkäse mit Rotkulturreifung, Hartkäse und ein Blauschimmelkäse.

Es gibt keine Faustformel, für bis zu 10 Personen sollten jedoch mindestens fünf Sorten präsentiert werden. Je mehr Personen vorgesehen sind, entsprechend mehr Käsesorten sollten auf der Käseplatte sein. Berechnen Sie für die Käseplatte als Dessert pro Person eine Portionsgröße von 80 bis 100g.

Unser Tipp: Nehmen Sie den Käse ca. 1 Stunde vor dem Essen aus dem Kühlschrank. So kann er sein Aroma ganz entfalten.

Präsentation
Rustikal oder festlich – ob der Käse auf einem Holzbrett oder auf einer klassischen Porzellanplatte angerichtet wird, kommt ganz auf den Anlass der Festlichkeit an. Natürlich darf auf der Käseplatte auch die Garnitur nicht fehlen. Da der Käse die Hauptrolle spielt, lassen Sie das Beiwerk nicht zu üppig ausfallen. Eine einfache, aber wirkungsvolle Garnitur sind weiße und blaue Weintrauben. Ebenso passen Äpfel, Birnen und Erdbeeren zum Käse. Essiggurken passen nicht zum Käse, ebenso ist das Würzen mit beispielsweise Paprikapulver nicht nötig.

Käsemesser
Es gibt für fast jede Käsesorte das passende Messer. Die Messer sind speziell auf die Eigenschaften des jeweiligen Käses ausgerichtet. Mit dem Weichkäsemesser werden beispielsweise Blauschimmelkäse geschnitten. Durch seine schmale Klinge wird die Käsemasse nicht beschädigt. Das Hartkäsemesser eignet sich für Schnitt- und Hartkäse und das Frischkäsemesser für alle Frischkäsesorten.

Schneiden Sie die großen Käsestücke für die Präsentation auf dem Buffet in gleich große, dreieckige Stücke. Beachten Sie, dass der Rindenanteil an allen Stücken etwa gleich ist.
Möchten Sie Käsescheiben für die Käseplatte verwenden, achten Sie darauf, dass die Scheiben nicht zu dünn geschnitten sind, sie trocknen sonst sehr schnell aus.

Tipp
In allen SELGROS-Märkten finden Sie eine große Auswahl an internationalen Käsespezialitäten. Überzeugen Sie sich selbst bei einem Besuch in unseren Cash & Carry-Märkten – wir freuen uns auf Sie!