Frischekick: Salat

Einkauf, Verarbeitung und Lagerung von Blattsalaten

Einkauf: Großes Angebot – bunte Vielfalt
Salatliebhaber freuen sich. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Blattsalaten, beim klassischen Kopfsalat angefangen bis hin zum Batavia, Lollo Rosso oder Eichblattsalat und das nahezu das ganze Jahr über.
Um die bunten Blätter so frisch wie möglich zu genießen, geben wir Ihnen für Ihren Salat-Einkauf wertvolle Tipps.
Achten Sie darauf, dass der Salatkopf weder beim Transport noch bei der Lagerung gedrückt oder gequetscht wird. Er sollte beim Einkauf möglichst separat liegen. Schnittstellen am Strunk müssen hell und frisch aussehen und die Blätter sollten nicht beschädigt sein.

Kennzeichnung von Blattsalaten: 2 Handelsklassen
Für Blattsalate hat der Gesetzgeber zwei Handelsklassen vorgesehen. Grundvoraussetzung für die Vergabe einer Handelsklasse ist die Erfüllung einiger Mindesteigenschaften.
Mindesteigenschaften
Die Köpfe müssen ganz und gesund, ohne Mängel oder Fäulnis, sein. Sauberkeit und pralles Aussehen zählen ebenso zu den Mindesteigenschaften wie der sortentypische Geruch und Geschmack.
Klasse I
Blattsalate der Klasse I sind von guter Qualität, besitzen eine sortentypische Farbe und Form. Sie sind fest und quasi frei von Mängeln.
Klasse II
Salate dieser Klasse sind ziemlich gut geformt und frei von Mängeln sowie Beschädigungen. Sie dürfen jedoch leichte Farbfehler und leichte Schäden durch Schädlinge haben.

Verarbeitung: So frisch wie möglich!
Blattsalate sollten so frisch wie möglich verwendet werden.
Zunächst werden die Stiele und die äußeren Blätter entfernt. Blattsalate werden in stehendem Wasser kurz, aber dennoch sorgfältig gewaschen. Erst nach dem Waschen darf der Salat, je nach Sorte und Bedarf, in mundgroße Stücke geteilt werden.
Damit der Salat bis zum Servieren nicht zusammenfällt und unansehnlich wird, ist es empfehlenswert, die Blätter erst kurz vorher mit der Salatsauce zu mischen.

Lagerung: Kühl und kurz
Grundsätzlich sollte Blattsalat kurz nach dem Kauf verarbeitet und verzehrt werden.
Je nach Sorte können die grünen Köpfe für einige Tage gekühlt gelagert werden.
Damit der Salat nicht trocken wird, sollte er in einer geschlossenen Schüssel, einer Folie und einem feuchten Tuch aufbewahrt werden. Dies gilt für ganze Salatköpfe, aber auch für bereits geputzten Salat.