Kräuter in der Küche

Wer Geschmack will, wählt Grün

Das Geheimnis der guten Küche sind frische Kräuter. Sie geben Speisen einen besonderen Geschmack. Das ist schon lange bekannt. Bereits seit Menschengedenken werden Kräuter verwendet. Zunächst wurden sie besonders wegen ihrer Heilwirkung sehr geschätzt. Schmerzlindernd, desinfizierend oder auch abführend – das Wissen über die Heilkraft vieler Kräuter war weit verbreitet. Zunehmend wurden Kräuter auch für die Küche entdeckt und zur Verfeinerung von Speisen eingesetzt. Heute sind Kräuter aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Mit zunehmender Reiselust erweiterte sich auch die Vielfalt unserer Küchenkräuter. Mediterrane Kräuter wie Basilikum und Oregano oder etwa asiatische Kräuter wie Koriandergrün oder Zitronengras geben vielen Gerichten das gewisse Etwas und sind von unserem Speisenplan nicht mehr wegzudenken.
Die gesunde Wirkung vieler Kräuter wird auch heute noch sehr geschätzt. Sie enthalten viel Blattgrün, wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Kräuter bieten jedoch nicht nur geschmackliche Vorteile. Da das Auge auch mit isst, werden viele Kräuter wie die Kresse als Garnierung verwendet. Es schmeckt hervorragend und sieht zudem noch sehr appetitlich aus.

Die Vielfalt der Küchenkräuter

Die Vielfalt der Küchenkräuter kennt keine Grenzen. Wir stellen Ihnen hier verschiedene Kräuter vor. Ob Mittelmeer-Kräuter wie Thymian oder die klassische Petersilie – allen ist eines gemeinsam. Sie verfeinern unsere Speisen und verleihen ihnen eine besondere Note.
Probieren Sie es aus!

Sonne, Sommer und Meer

Basilikum
Basilikum ist eine einjährige Pflanze mit langstieligen, breiten, zart-grünen Blättern und langen, saftigen Stielen. Basilikum duftet sehr stark und hat einen würzigen und aromatischen Geschmack. Durch Glashausanbau ist Basilikum in Töpfen das ganze Jahr zu kaufen. Basilikum enthält ätherische Öle und Bitterstoffe.

Verwendung
Die Blätter werden von den Stielen getrennt, aber nicht gewaschen, da sich sonst der Geschmack verliert.

Basilikum sollte grundsätzlich erst kurz vor dem Servieren den Speisen zugegeben werden. Es eignet sich zum Beispiel zum Würzen von Fleisch- und Eierspeisen, Blattsalaten, sowie Tomaten mit Mozzarella. Sie können Basilikum auch zum Zubereiten von Saucen verwenden.

Thymian
Mehrjähriger, immergrüner, stark verzweigter, bis 50 cm hoher Halbstrauch mit kleinen, elliptischen Blättern und weiß bis rosafarbenen Blüten. Angenehm im Geruch, würzig, beißend im Geschmack. Durch Glashausanbau in Töpfen oder getrocknet ist Thymian das ganze Jahr zu kaufen.

Thymian enthält neben dem ätherischen Öl Thymol Gerb- und Bitterstoffe.

Verwendung
Die zarten Blattstängel werden gewaschen, kleingeschnitten und zum Würzen von Wild-, Geflügel- und Hackbraten, Leber-, Fisch- und Kartoffelgerichten sparsam verwendet.

Die Bodenständigen

Petersilie
Die Petersilie ist eine mehrjährige Pflanze mit gekrausten oder fiederförmig-geteilten, glatten Blättern, die an fleischigen Stielen sitzen. Petersilie hat einen süßlichen und würzigen Geschmack. Sie ist das ganze Jahr im Bund oder in Töpfen zu kaufen.

Petersilie enthält viel Provitamin A, Vitamine B und C sowie Kalium, Calcium und Phosphor.

Verwendung
Die Blätter werden von den Stielen getrennt, gewaschen und kleingeschnitten und vielseitig zum Würzen von Saucen, Suppen, Salaten und Gemüse verwendet. Sie können die Blätter aber auch frittieren und als Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten oder zu Camembert servieren.

Krause Petersilie ist zum Dekorieren geeignet und Bestandteil der “Echten Frankfurter Grünen Soße”.

Schnittlauch
Schnittlauch ist ein mehrjähriges Lauchgewächs mit bis zu 50 cm langen, röhrenförmigen, kahlen Blättern und violett-rötlichen Blüten. Er besitzt einen milden, frischen Lauchgeschmack. Er ist das ganze Jahr als Bund oder in Töpfen zu kaufen.

Schnittlauch enthält Provitamin A, Vitamine B und C, zudem Kalium, Calcium, Phosphor, Natrium und Eisen.

Verwendung
Schnittlauch wird gewaschen und kann mit einer Schere kleingeschnitten werden. Sie können mit Schnittlauch Saucen und Suppen abschmecken, sowie zu Gemüsesalaten beigeben, oder ihn zum Verfeinern von Eier-, Fisch- und Fleischspeisen reichlich verwenden. Schnittlauch ist wie die Petersilie Bestandteil der “Echten Frankfurter Grünen Soße”.

Kräuter in der Küche

Sehr viele Kräuter werden in der Küche verwendet und tragen dazu bei die Speisen zu verfeinern. Ganz frisch schmecken die meisten Kräuter am intensivsten. Durch die so genannten ätherischen Öle erhalten die Kräuter ihren charakteristischen Geschmack und Geruch. Bei der Verwendung von Kräutern gibt es jedoch einiges zu beachten. Es gilt bei den Kräutern nicht das Motto „Viel hilft viel“, beziehungsweise schmeckt gut. Vielmehr sollten Sie Kräuter nach dem Motto „weniger ist mehr“ dosieren. Viele Kräuter sollten sparsam verwendet werden.
Sie sollten zudem unbedingt darauf achten, dass nicht alle Kräuter zu allen Speisen passen. Auch hier gilt Vorsicht. Das falsche Kraut hat schon so manches Gericht verdorben.

Schöne Geschenke aus der Küche

Kräuter verfeinern nicht nur Speisen. Eingelegt in ein gutes Olivenöl oder ein Rapsöl, bieten sie nicht nur Gaumenfreuden. Eingefüllt in eine schöne Glasflasche eignet sich das „selbsthergestellte“ Öl wunderbar als Mitbringsel für Freunde.

Und so wird’s gemacht:
Basilkum-Öl
Nehmen Sie frische Basilikumblätter. Diese werden sehr vorsichtig gewaschen und getrocknet. Anschließend geben Sie die Blätter in eine schöne Glasflasche und füllen das Öl (Olivenöl oder auch Rapsöl eignen sich sehr gut) ein. Vor dem Gebrauch muss das Öl einige Tage durchziehen.

Thymian-Knoblauch-Öl
Nehmen Sie einen frischen Thymianzweig. Dieser wird vorsichtig gewaschen und getrocknet. Anschließend geben Sie die Blätter sowie zwei bis drei geschälte Knoblauchzehen in eine schöne Glasflasche und füllen das Öl (Olivenöl oder auch Rapsöl eignen sich sehr gut) ein. Vor dem Gebrauch muss das Öl einige Tage durchziehen.

Aufbewahrung von Kräutern

Kräuter sind sehr empfindlich – sie können leicht ihr Aroma verlieren oder verderben. Daher ist es besonders wichtig auf den richtigen Umgang mit Kräutern zu achten und je nach Bedarf frische Kräuter, tiefgefrorene Kräuter oder aber auch getrocknete Kräuter zu verwenden.

Frische Kräuter
Idealerweise sollten Kräuter immer frisch verwendet werden. Die Haltbarkeit frischer Kräuter ist jedoch sehr eingeschränkt. Über einen kurzen Zeitraum kann man Kräuter in Wasser stellen. Es ist darauf zu achten, dass nur die Stiele im Wasser stehen. Gewaschen und in einer Frischhaltefolie im Kühlschrank lassen sich frische Kräuter über einen längeren Zeitraum aufbewahren.

Kräuter-Töpfe
In unseren SELGROS-Märkten finden Sie ein breites Angebot an frischen Kräutern, geschnitten aber auch eingepflanzt in Töpfe. Die Kräuter-Töpfe haben eine relativ lange Haltbarkeit. Vorteil: die Kräuter sind immer frisch, da sie immer frisch abgeschnitten werden können.

Getrocknete Kräuter
Kräuter lassen sich gut trocknen und sind dadurch sehr viel länger haltbar. Trocknen Sie einfach die Kräuter und zerkleinern Sie je nach Bedarf grob oder sehr fein. Die getrockneten Kräuter anschließend in dunkle Gläser oder Dosen füllen und gut verschließen. Ein großes Sortiment an getrockneten Kräutern finden Sie bei den Gewürzen in unseren SELGROS-Märkten.

Tiefgekühlte Kräuter
Die längste Haltbarkeit haben tiefgekühlte Kräuter. Hierzu werden die gewaschenen und vorsichtig getrockneten Kräuter kleingeschnitten und in entsprechenden Behältnissen eingefroren. Vorteil hier: Tiefgekühlte Kräuter haben nahezu die gleiche Qualität wie frische Kräuter und verlieren nur wenig von ihrem Aroma.

Viele verschiedene tiefgekühlte Kräuter finden Sie in unseren SELGROS-Märkten in der Tiefkühlabteilung.

Unser Tipp
Stellen Sie sich Ihre eigene Kräutermischung zusammen und frieren Sie diese portionsweise ein beispielsweise in Eiswürfel-Behältnisse. So haben Sie grenzenlosen Kräutergenuss wann immer und sooft Sie wollen.