Kürbis-Pie mit Bacon und Käse

Zutaten
für 4 Personen

250 g Dinkelmehl Type 630
12 Scheiben Bacon
150 g Pecorino
1 TL Salz
150 g kalte Butter
1 Eigelb
weiche Butter für die Form
600 g Kürbis
(Hokkaido entkernt,
Butternut geschält entkernt,
Muskatkürbis geschält, entkernt)
Meersalzflocken,
Zitronenpfeffer

Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit dem Salz mischen, auf eine Arbeitsfläche häufeln und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Butter in kleinen Stückchen rundherum verteilen und das Eigelb in die Mitte geben. Mit einem großen Messer zu Krümeln hacken, dann rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Währenddessen den Kürbis in dünne Spalten schneiden. Den Bacon in einer beschichteten Pfanne knusprig backen. Den Käse in kleine Stifte schneiden. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine runde Kuchenform ausbuttern. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2/3 abnehmen. Den Rest wieder kühlen. Auf einer bemehlten Fläche den Teig etwa messerrückendick ausrollen.In die Form legen und den Rand überlappen lassen. Den Kürbis dachziegelartig einschichten. Die Speckscheiben darauflegen und den Käse darüber streuen. Die Füllung salzen und kräftig pfeffern. Den übrigen Teig ebenfalls dünn ausgerollt auf die Füllung legen und gut festdrücken. Nun den Pie im Ofen ca. 45 Minuten goldbraun backen. Danach kurz abkühlen lassen und warm servieren.