Home-Kino

OB PUBLIC VIEWING MIT DEINEN FREUNDEN, DEINER FAMILIE ODER AUCH GEMÜTLICH ZU ZWEIT – WIR ZEIGEN DIR WIE DU DEIN ZUHAUSE SCHNELL UND EINFACH IN EIN HEIMKINO VERWANDELST.

Die preisliche Bandbreite von Beamern ist sehr groß.  Es gibt günstigere Geräte, die nur ein paar hundert Euro kosten. Professionelle High-End-Modelle können sogar mehrere tausend Euro kosten. Doch für das Heimkino müssen es nicht unbedingt die teuren Beamer sein. Wichtig ist zu wissen, welche Vorstellungen man vom Kinosaal in den eigenen vier Wänden hat.

BENÖTIGE ICH EINE LEINWAND FÜR DEN BEAMER?

Hier können Filmfans sparen, denn viele Beamer werfen ein annehmbares  Bild direkt an die Hauswand. Du kannst Deine eigene  Projektionsfläche erstellen, indem Du beispielsweise Deine Hauswand, das Garagentor, eine Platte oder ein Bettlaken benutzt. Wie Du es machst, bleibt Dir im Endeffekt selbst überlassen. Die besten Außen-Kinos bestehen nur aus einem Projektor und einem Bettlaken zwischen
zwei Bäumen.

 

BILDFORMAT UND AUFLÖSUNG: WORAUF KOMMT ES AN?

Am häufigsten ist das Bildformat 16:9, welches sich vor allem für Filme anbietet. Das Format im Verhältnis 4:3 ist eher für die Präsentation der Urlaubsimpressionen und weniger für das Heimkino-Erlebnis geeignet.

WAS IST BEI DER SOUNDANLAGE ZU BEACHTEN?

Für das richtige Kino-Feeling ist eine gute Soundqualität unerlässlich. Beamer verfügen zwar über eingebaute Lautsprecher, doch für richtig guten Sound sind heutzutage kompakte Systeme mit glasklarem und – bei Bedarf – auch dröhnendem Kino-Sound die bessere Lösung. Eine Surround-Anlage inklusive Subwoofer sorgt für den richtigen Kino-Effekt. Mittlerweile ist auch eine Wireless Anbindung möglich – ohne lästige Strippen. Dafür wird entsprechendes Zubehör benötigt – etwa ein HDMI-Dongle.

 

UND NOCH EIN HINWEIS:

Falls Du das Wiedergabegerät über HDMI verbinden möchtest, stelle sicher, dass dieses über einen HDMI-Anschluss mit ARC-Unterstützung verfügt. Denn nur so wird der Ton über das HDMI-Kabel übertragen.

Die Checkliste für den gelungenen Outdoor-Kinoabend!

Das solltest du haben:

  • Eine Steckdosenleiste
  • Ein Verlängerungskabel
  • Einen kostengünstigen DVD- oder Blu-ray-Player (falls Dein Projektor keinen Eingebauten besitzt)
  • Einen unterhaltsamen Film
  • Eine gute Soundbar
  • Essen und Getränke (Essen und Getränke sollten immer von elektronischen Geräten ferngehalten werden)

Hey, und nicht vergessen

  • Sprinkleranlage ausschalten
  • Den Beamer nicht als Getränkeablage verwenden

+ + + KINO-SNACKS + + +

Wir finden echtes Kino-Feeling kommt erst dann auf, wenn alles stimmt. Ein gemütlicher Sitzplatz, die technische Ausstattung, die Atmosphäre und Dein Lieblingsfilm. Was aber auch auf keinen Fall fehlen darf, sind leckere Snacks. Am einfachsten ist es, wenn die Kino-Snacks nicht umständlich mit Messer und Gabel gegessen werden müssen, sondern ganz einfach mit den Fingern. Wir haben unsere Lieblingsrezepte für Dich zusammengestellt. Alle Zutaten und ein großes Sortiment an weiteren Snacks findest Du in Deinem Selgros-Markt.