Zutaten für 4 Personen

  • 1,2 l Hühnerbrühe
  • 600 g Ramen-Nudeln
  • 60 g frischer Ingwer
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 2 Baby-Pak-Choi
  • 2 große Karotten
  • 2 Handvoll Champignons
  • 2 rote Chili
  • 2 EL Koriandergrün, wahlweise Schnittlauch
  • 4 Eier
  • etwas Sojasoße
  • etwas Sesam

Für die Spieße

  • 3 Hähnchenbrüste
  • 1/8 l Teriyaki-Soße
  • 1 EL Öl
  • etwas Sesam
  • 8 Holzspieße

Zubereitung

  1. Die Hühnerbrühe leicht zum Köcheln bringen. Währenddessen das Gemüse putzen. Ingwer und Karotten schälen. Den Ingwer in feine Scheiben schneiden mit dem Zitronensaft in die Brühe geben.
  2. Die Nudeln nach Packungsanweisung garen, abschrecken und danach auf 4 Schalen verteilen.
  3. Die Eier „wachsweich” kochen, abschrecken und pellen.
  4. Die Karotten in dünne Stifte schneiden und mit den Blättern des Pak-Choi und den geschnittenen Champignons in die Brühe geben und 4-5 Minuten ziehen lassen. Dann aus der Brühe heben und in den Schalen anrichten.
  5. Den Ingwer aus der Brühe sieben und diese mit etwas Sojasoße abschmecken. Dann in die Schalen geben.
  6. Die Eier halbieren und auf die Schüsseln verteilen. Nach Geschmack mit etwas fein gehacktem Chili und Koriander oder Schnittlauch garnieren.

Zubereitung Hähnchen-Spieße

  1. Holzspieße in Wasser einlegen. Hühnchen in kleine Stücke schneiden und auf die Spieße stecken.
  2. Von beiden Seiten kurz scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen. Hitze reduzieren.
  3. Spießchen mit Teriyaki-Soße bestreichen, wieder in die Pfanne geben und durch mehrmaliges Wenden und Bestreichen mit der Soße in der Pfanne fertig garen.
  4. Mit etwas Sesam bestreuen und mit dem Ramen servieren.