Karottenkuchen mit Frosting

Schritte

6

Schwierigkeitsgrad

Medium

Zubereitung

Karotten fein raspeln und den Orangensaft und die Hälfte des Orangenabriebs zugeben.

Dann Eier trennen. Eigelbe mit dem Öl und Zucker gut verquirlen. Mehl, Mandeln und Backpulver vermischen.

Das Mehl-Mandel-Gemisch zur Eiermasse geben. Karotten ebenfalls dazugeben und gut vermengen.

Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

In eine gefettete Form füllen und 40 – 50 Min. bei 180 °C Unter- und Oberhitze (160 °C Umluft) backen.

Für das Frosting Frischkäse, Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Nach dem Abkühlen den Kuchen mit dem Frosting bestreichen oder einen Spritzbeutel verwenden. Mit dem übrigen Orangenabrieb verzieren.

Schon gewusst?

Karottenkuchen wird auch Rüblikuchen genannt. Ursprünglich stammt die saftige Leckerei nämlich aus der Schweiz. Längst ist die beliebte Backware international bekannt. Besonders in den USA und in Großbritannien hat sie viele Fans.