Startseite Magazin & Wissen Tour De Fromage
Käseplatte

Tour de fromage

Ob pikant, würzig oder lieber mild, mit einer gemischten Käseplatte trifft man immer den richtigen Nerv für einen Brunch oder gemütlichen Abend. Es geht schnell, für jeden Geschmack ist etwas dabei und kommt bei Gästen immer gut an. Der perfekte Happen für zwischendurch! Ein paar Trauben, Tomaten und ein wenig Brot dazu, fertig. Damit daraus eine vollends runde Sache wird bekommst Du hier von uns einiges Wissenswerte!

Das könnte dich auch interessieren:

Käse

Käse

Käse begegnet uns quasi an jeder Ecke: als Brotbelag, auf Salaten, in Form einer köstlichen Kruste, versteckt als Füllung und sogar in Desserts.

Mehr erfahren
Wein

Wein

Wein zeichnet sich durch seine große Vielfalt an Geschmacksprofilen aus.

Mehr erfahren
Vielfältige Auswahl an Käse, Wurst und Antipasti, arrangiert auf einem rustikalen Holztisch, ideal für Catering und Gastronomie.

Feinkost

Exquisiter Käse, erlesene Weine, exklusiver Champagner und vieles mehr.

Mehr erfahren
Nüsse

Nüsse

Ob pur als Snack oder als Zutat in Gebäck, Süßspeisen, Salaten oder warmen Gerichten: Nüsse sind in aller Munde!
Mehr erfahren
Milch

Milch als Nahrungsmittel

Ob als purer Genuss, Ergänzung zu Kaffee und Tee, hilfreiche Zutat beim Kochen und Backen oder zu anderen Produkten verarbeitet: Milch gehört zu den vielseitigsten 
Nahrungsmitteln der Welt.

Mehr erfahren

Generell stellt sich oft die Frage wie viele Käsesorten hole ich und habe ich am Ende doch zu viel oder zu wenig gekauft? Hierzu kannst Du Dich an eine einfache Faustregel halten: Sollte der Käseplatte ein Menü vorausgehen, dann kannst Du mit 80 – 100 g pro Person planen. Wenn es als eigentliches Gericht dient, dann rechne mit 170 – 200 g pro Person. Bei der Anzahl der Käsesorten nimmst Du idealerweise vier bis neun Sorten. Dies variiert natürlich je nach Anzahl der Personen und der Menge der einzelnen Sorten. Generell sollte auf der Käseplatte von mild bis würzig, von fest bis weich alles vertreten sein. Und wie wird das ganze jetzt angerichtet? Als Leitfaden hilft hier die sogenannte Käseuhr: Auf 12 Uhr startest Du mit dem mildesten Käse und arbeitest Dich dann im Uhrzeigersinn zum würzigsten und intensivsten vor. Zudem solltest Du darauf achten den Käse nicht erst kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank zu nehmen, sondern etwa eine halbe Stunde vorher. So kann dieser sein volles Aroma entfalten. Generell kommt der Käse auf einer großen Platte besser zur Geltung. Dies bietet ausreichend Platz zum Schneiden und Dekorieren. Zudem wird der Käse nicht so dicht aneinander gedrückt, so dass er sich einfacher schneiden lässt und sich die Aromen der unterschiedlichen Käsesorten nicht überlagern.

KLEINES TÊTE-À-TÊTE - Käse trifft Beilage

Die Devise gilt auch hier: weniger ist mehr. Denn es gibt ganz klar einen Star des Abends und das ist der Käse! Dennoch lässt sich sowohl optisch als auch geschmacklich die Platte perfekt durch ein paar passende „Accessoires“ abrunden. Passend zum jeweiligen Käse und Geschmack sind der Fantasie jedoch keine Grenzen gesetzt.

Beliebte Beilagen

Obst und Gemüse ( frisch, getrocknet oder Eingemachtes wie Essiggurken), Brot, Baguette, Ciabatta oder auch frisch gebackenes Bauernbrot, Cracker (z. B. Grissini, Brezeln), Antipasti (z. B. Oliven, Kirschpaprika, Peperoni), Nüsse (z. B. Walnüsse, Kürbiskerne, Pistazien), frische Kräuter (z. B. Rosmarin, Petersilie, Basilikum), Schinken, Salami, Saucen und Dips (z. B. Feigensenf, Honig, Marmelade, Chutney), Essig, Öl sowie Schokolade.

DAS KÄSEMESSER

Was für den ein oder anderen vielleicht etwas übertrieben klingt, kann in Wahrheit viel ausmachen. Mit dem passenden Messer lässt sich der Käse nicht nur sauber schneiden und das köstliche Innere wird nicht zerdrückt, sondern es kann tatsächlich Auswirkungen auf den Käsegeschmack haben. Einen Parmesankäse darf man zum Beispiel nicht schneiden, man muss ihn brechen. Dadurch behält er seine körnige Struktur und schmeckt viel besser, als wenn man ihn abschneidet oder hobelt. Man kann also generell sagen, dass die Struktur des Messers identisch mit dem des Käses sein sollte. Mit einem Brotmesser würde man schließlich auch keinen Apfel schneiden.

Lust auf Genuss? Bei Selgros findest du eine große Auswahl erstklassiger Käsespezialitäten aus verschiedenen Ländern und Regionen. Entdecke in deinem Selgros-Markt unsere riesige Auswahl .

Aktuelle Angebote

MESSER FÜR WEICHKÄSE

Messer für Weichkäse

z. B. für Brie, Camembert, Gorgonzola

Käse mit einem weichem Inneren können leicht am Messer kleben bleiben. Damit er dennoch sauber geschnitten werden kann, sollte ein schmales, dünnes Messer verwendet werden. Im besten Fall mit Löchern, so bleibt noch weniger Käse an der Klinge haften.

KÄSEHOBEL/-REIBE FÜR SCHEIBEN & RASPELN

Käsehobel

z. B. für Schnittkäse und Hartkäse

Für das gleichmäßige Schneiden schöner Käsescheibchen verwendet man den Käsehobel oder Käseschneider. Für zarte Raspeln den Käse mit der Käsereibe raspeln.

KÄSEBEIL FÜR HARTKÄSE

Käsebeil

z. B. Parmesan, Pecorino

Käsebeile oder Spachtel eignen sich ideal zum Schneiden von Hartkäse oder festem Käse – sowohl in Dreiecke, Stücke oder auch zum Herausbrechen (bei Parmesan) von Stücken.

Käse, Wein, passende Beilagen und vieles mehr bekommst du mit einem Stopp bei deinem Selgros-Markt.

Dein Selgros-Markt in deiner Nähe

Entdecke weitere Themen & Wissenswertes

Werbeflyer von Selgros mit Angeboten für Lebensmittel und Non-Food-Artikel, betont Rabatte und Produkte für Profis und Genießer.

Angebote

Aktuelle Werbung aus Food & Non Food

Mehr erfahren
Kundenkarte von Selgros auf grauem Hintergrund.

Kundenkarte beantragen

So kommst du zu deiner Selgros-Kundenkarte

Mehr erfahren
Karte von Deutschland mit markierten Standorten der Selgros-Märkten, hervorgehoben durch Symbole in verschiedenen Städten.

Selgros Märkte

Finde deinen Markt mit unserer Marktsuche

Mehr erfahren
Belebter Gang in einem Selgros-Markt mit einer Vielzahl an Konserven und Ketchup-Produkten.

Einkaufen bei Selgros

Einkaufsvollmachten, Zahlarten etc.

Mehr erfahren