Über uns

Selgros Cash&Carry

Herzlich willkommen bei Selgros Cash&Carry!

Selgros Cash&Carry

Mit seinen 40 Märkten in Deutschland gehört der SELbstbedienungs-GROSshandel Selgros zu den führenden Anbietern im Cash & Carry-Segment. 1959 gegründet, feiert der Vollsortimenter 2019 sein 60-jähriges Jubiläum. Selgros Cash&Carry beschäftigt in Deutschland rund 4.000 Mitarbeiter und gehört zu Transgourmet Central & Eastern Europe. Im Rahmen einer ausgewählten Auslandsexpansion nimmt Selgros auch in Polen, Rumänien und Russland eine führende Rolle im Selbstbedienungsgroßhandel ein.

Selgros Cash&Carry bietet gewerblichen Kunden aus Gastronomie, Einzelhandel und anderen Gewerben ein umfassendes Food- und Non-Food-Vollsortiment. Auf Verkaufsflächen von bis zu 11.000 Quadratmetern stehen rund 50.000 Artikel zur Verfügung und bilden damit eines der größten Sortimente im deutschen Handel ab.

Große Vielfalt, Frischekompetenz und persönliche Beratung

Neben einer großen Produktauswahl verfügen alle Selgros-Märkte über geschultes Fachpersonal, insbesondere an der Fleischtheke. Die Fleischexperten verarbeiten ihre Produkte in hauseigenen Metzgereien noch nach der Tradition des Metzgerhandwerks. Da man um die Ansprüche der Profis aus der Gastronomie und der Händler weiß, garantiert Selgros nach Warenbestellung von Frischfleisch, Seafood und Meeresfrüchten, aber auch exotischem Obst und Gemüse eine Abholung innerhalb von maximal 48 Stunden. Mehr als die Hälfte der Märkte bietet zusätzlich die Lieferung der Ware bis vor die Tür. Im Markt und beim Kunden vor Ort setzt Selgros auf persönliche Beratung und Information über Neuheiten und Angebote durch ein kompetentes Spezialisten-Team.

Mit den drei starken Eigenmarken Transgourmet Premium, Transgourmet Quality und Transgourmet Economy bietet Selgros seinen Kunden hochwertige Produkte in unterschiedlichen Preiskategorien. Darüber hinaus wird das Angebot an Produkten aus zertifizierter ökologischer Erzeugung und aus fairem Handel sukzessive erweitert.

Nachhaltig ausgerichtete Märkte

Als Handels- und Logistikunternehmen ist man in der Verantwortung, klimaschädliche Emissionen zu senken und wertvolle Ressourcen zu schonen, so das Selbstverständnis von Selgros. Alle Märkte in Deutschland beziehen ihren Strom zu hundert Prozent aus Erneuerbaren Energien (Grünstrom). Im Rahmen der sukzessiven Modernisierung einzelner Märkte wird ausschließlich nachhaltige Technik eingesetzt – diese reicht von der neuesten Kühlanlage, die mit umweltfreundlichem CO2 als Kältemittel betrieben wird, bis hin zur vollständigen LED-Beleuchtung in den Verkaufsräumen.

Unternehmensgeschichte

Die Gründung des heutigen Unternehmens Selgros Cash&Carry wurde im Jahre 1959 besiegelt. Im Rahmen eines Joint Ventures bündelten die Otto Group Hamburg und die REWE Group in Köln 1989 ihre Cash & Carry-Aktivitäten. Anfang 2008 wurden die Aktivitäten zunächst durch die REWE Group zu 100 Prozent übernommen; Ende 2008 vereinbarten die Handelskonzerne REWE Group (Deutschland) und COOP (Schweiz) die Gründung eines gemeinsamen neuen Joint Ventures.

Unter dem Dach der Transgourmet Holding werden seitdem die internationalen Cash & Carry-Geschäfte und Food Services der beiden Unternehmen gebündelt. Anfang 2011 übernahm die Coop Genossenschaft die Transgourmet-Gruppe zu 100 Prozent.