Startseite Magazin & Wissen Yuzu - Superfrucht
Yuzu Superfrucht

Yuzu - Superfrucht

Die exotische Seltenheit stammt ursprünglich aus Asien, wo auch noch heutzutage knapp die Hälfte aller Yuzu-Früchte auf der kleinen Insel Shikoku angebaut werden. Die Yuzu-Frucht, die an eine schrumpelige Zitrone erinnert, ist aus einer Kreuzung der sauren Mandarine und der chinesischen Zitrone entstanden. Trotz ihrer kleinen Größe sollte man diese nicht unterschätzen, denn sie sind richtige Fruchtbomben. Aus Japan werden jährlich nur geringe Mengen der Yuzu-Frucht nach Europa exportiert, daher sind die Früchte hierzulande sehr selten zu finden.

Das könnte dich auch interessieren:

Obstarten

Obst

Obst: Eine Vielfalt süßer Verführungen. In diesem Beitrag nehmen wir für euch die verschiedenen Obstarten mal genau unter die Lupe und klären außerdem, welche Obstsorten bei uns die beliebtesten sind.

Mehr erfahren
Steinobst

Steinobst

Endlich ist wieder Zeit für das köstliche süß-saftige Steinobst. Doch was genau ist Steinobst eigentlich?

Mehr erfahren
Superfood

Superfood

Chia, Açai, Goji und Quinoa – die sogenannten Superfoods sollen uns mit ihren Nährstoffkräften im täglichen Kampf gegen das Altern, Stress und körperliche Beschwerden unterstützen.

Mehr erfahren
Obstkorb

Obstlagerung

Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, ist die richtige Lagerung unabdingbar – vor allem wenn es um die Lagerung von Obst geht.

Mehr erfahren

Wissenswertes rund um Yuzu

Ihr Aroma ist sehr intensiv und ihr Geschmack lässt sich säuerlich, leicht bitter und zugleich fruchtig-süß beschreiben. Die Saison der Früchte startet im Oktober und endet im Dezember. Die Früchte unterscheiden sich deutlich in ihrer Farbe, je nach dem wann sie geerntet worden sind. Zu Beginn der Saison sind die geernteten Früchte eher grünlich und werden zum Ende hin leuchtend gelb. Die Yuzu-Früchte wachsen und gedeihen am besten bei viel Regen, wenig Sonne und kühlen Temperaturen. Nach ihrer Ernte sind sie circa 3 Wochen bei Zimmertemperatur haltbar. Der Durchmesser der Frucht liegt bei 5,5 - 7,5 cm.


VERWENDUNG

Im Gegensatz zu Zitronen hat die Yuzu-Frucht wesentlich mehr Kerne. 20 und mehr können in ihr enthalten sein, was die Ausbeute an Fruchtfleisch und -saft pro Frucht deutlich verringert. Daher gilt die Yuzu-Frucht auch in Asien als sehr wertvolle Frucht. Aber nicht nur das Fruchtfleisch und der -saft sind sehr kostbar, sondern auch die Schale, aus der ätherische Öle gewonnen werden können. Die Yuzu-Frucht ist in den Profiküchen ein echtes i-Tüpfelchen. Ein kleiner Spritzer des Saftes verleiht Cocktails, Desserts oder auch herzhaften Gerichten eine fruchtige, frische Note. Allerdings sollte der Saft oder die Schale der Yuzu-Frucht mit Bedacht verwendet werden, da sonst das Aroma der Frucht zu dominant werden kann.

Besonders beliebt ist der Geschmack in der ostasiatischen Küche. Yuzukosho – eine Würzpaste aus geriebener YuzuSchale, Chilipfeffer und Salz – wird häufig zu Lachstatar oder Thunfischcarpaccio verzehrt. Andere Verwendungsmöglichkeiten sind Marmeladen oder Soßen.

Nicht nur in der Küche kann die Yuzu-Frucht Wunder vollbringen, auch für die Gesundheit hat sie einiges zu bieten. Ihre Wirkstoffe regen die Durchblutung an, können Entzündungen verringern und die Herzgesundheit fördern. Zudem enthält die Yuzu-Frucht dreimal so viel Vitamin C als eine Zitrone. Daher geben sie dem Immunsystem einen richtigen Boost.


GEBRÄUCHE & TRADITION

In Japan wird traditionell ein heißes Bad mit einer halbierten Yuzu-Frucht zur Wintersonnenwende genommen. Diese Tradition ist unter dem Begriff „Yuzuyu“ bekannt und soll Erkältungen und Infekte im bevorstehenden Winter fernhalten.

Yuzu Frucht

Entdecke weitere Themen & Wissenswertes

Angebote

Angebote

Aktuelle Werbung aus Food & Non Food

Mehr erfahren
Kunde werden

Kundenkarte beantragen

So kommst du zu deiner Selgros-Kundenkarte

Mehr erfahren

Selgros Märkte

Finde deinen Markt mit unserer Marktsuche

Mehr erfahren
Einkaufen bei Selgros

Einkaufen bei Selgros

Einkaufsvollmachten, Zahlarten etc.

Mehr erfahren