Mit unseren Deko-Tipps perfekt vorbereitet

Ostern steht vor der Tür und es wird endlich Zeit den Frühling einzuläuten. Und das geht wunderbar mit schöner und natürlicher Oster- und Frühlingsdekoration. Aber diese muss nicht immer teuer sein. Viele tolle Hingucker kannst du aus Eierschalen, Blüten, Blättern und anderen Naturmaterialien im Nu mit wenig Aufwand selbst herstellen.
Lass dich von unseren Ideen inspirieren und kreiere deine eigenen handgemachten Stücke, die garantiert heitere Stimmung in Dein Zuhause bringen.

Dekotipp: Häschenservietten

 

  • Häschen-Servietten, sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch schnell und ganz einfach zu machen.
     
  • Man nehme ein Ei, Garn und eine Serviette, die man in der Mitte faltet, sodass ein Dreieck entsteht.
     
  • Dann faltet man an der unteren Kante etwa 5 cm gegen oben um.
     
  • Diese Falte halbiert man horizontal in der Mitte, damit der Knick in den Ohren entsteht.
     
  • Danach muss der Rest der Serviette nur noch eingerollt werden.
     
  • Jetzt klappt man beide Enden nach oben und bindet sie mit einem Faden zusammen, so dass in der Kuhle das Ei gut Platz hat.
     

Die Anleitung zu unserer etwas aufwendigeren Variante (siehe rechtes Bild) kannst du dir hier als PDF herunterladen >> Osterservietten

Osterkerzen in Eierschalen

So geht's:



Mit etwas Wachs und einem Docht werden aus Eierschalen Kerzen, die im Eierkarton mit Blüten und Blättern dekoriert werden können.

Du kannst z. B. ganz einfach das Wachs aus einem Teelicht nutzen. 

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Als Kerzenhalter dient die Eierverpackung. 

Mit Federn, Wachteleiern oder weiteren passenden Elementen kannst du das Ganze noch schön dekorieren.

Kein Ostern ohne selbst bemalte Eier


Es gibt so viele wunderbare Varianten und unsere Favoriten haben wir dir zusammengestellt!

1. Eier vor dem Färben mit Klebepunkten oder -streifen versehen und nach dem Färben abziehen und schon sind die ersten Ostereier fertig.

2.  Bei der nächsten  Variante  benötigst du eine hübsche Serviette und Bastelleim. Die Serviettenschichten voneinander trennen und auf das mit Bastelleim bepinselte Ei kleben. Nach dem Trocknen zum Versiegeln einfach noch mal drüber gehen.

3. Und dann gibt es da noch die marmorierten Eier, die man ganz einfach mit Rasierschaum oder Nagellack erzeugt. Einfach ein paar Tropfen Nagellack in eine Schüssel mit Wasser geben und die Eier eintauchen – das war’s.

Und hier noch weitere tolle Deko- und Basteltipps für Ostern!

Natural Osterstrauß mit Weidekätzchen

Das brauchst du:

  • Verschiedene bemalte Ostereier mit Faden, Holzeier oder Holzhasen in verschiedenen Größen
  • Ein Bund Weidekätzchen
  • Vase

So geht’s:

  • Das Bund Weidekätzchen in unterschiedliche Längen schneiden, falls nicht schon so gekauft.
  • In der Vase drapieren und mit der Deko behängen.

Colourblocking-Eier

Das brauchst du:

  • Hühnereier, gekocht und abgeschreckt
  • Plastikbecher
  • Kaltfarben für Ostereier
  • Essig

So geht’s:

  • Die Farben in den Plastikbechern nach Angabe anmischen und verrühren.
  • Die Eier für knapp 5 Minuten mit einem Löffel zum Teil eintauchen. Je länger, desto intensiver. Für eine komplette Färbung die Eier komplett reinlegen. Die Farbabstufungen erhältst, wenn du die Eier in unterschiedlich lang in verschiedenen Winkel eintauchst.

Eierköpfe

Das brauchst du:

  • 10 Eier (weiß oder braun), ausgeblasen
  • Wasserfester Filzstift in schwarz
  • Ggf. Leere Eierstiege
  • Verschiedene Blüten, Blätter, kleine Zweige

So geht’s:

  • Eier ausblasen und gründlich ausspülen.
  • Der Kreativität freien Lauf lassen und lustige Gesichter mit dem Filzstift auf die Eier malen. Nicht zu viel Druck dabei verwenden.
  • Danach die „Kopfbedeckung“ aus kleinen Blüten, Blättern und Zweigen basteln. Entweder drüber stülpen oder mit Kleber befestigen.
  • In eine Eierstiege setzen oder auf dem Tisch drapieren.