Grillen

Grillen in der Gastronomie

Grillen ist in den letzten Jahren vom privaten Hobby zu einer glühenden Leidenschaft geworden: zu Klassikern wie Bratwurst und Kotelett gesellen sich Spare Ribs, Pulled Beef und hochwertige Steaks. Und auch in der Gastronomie weiß man den Hunger der Gäste nach Gegrilltem zu stillen und die rustikale Garmethode mit exquisiter Küche zu vereinen.

INHALTSVERZEICHNIS

Gute Gründe fürs Grillen
Grillkonzepte für jede Gelegenheit

  • Essen mit Event-Charakter: Live-Cooking
  • Selbst ist der Gast: Tischgrill
  • Besuch vom Meister: Grill-Events
  • Schön drin bleiben: Indoor-Grillen

Was kommt auf den Grill?

  • Die richtige Kohle fürs Grillen

Das könnte dich auch interessieren:

Frisch gegrilltes Steak mit Kräutern und Beilagen auf rustikalem Holzbrett.

Fleisch grillen

Fleisch grillen ist ein Vergnügen – aber auch eine Kunst und Wissenschaft für sich. Wir teilen wertvolle Tipps mit dir.

Mehr erfahren
grillen

Grillen wie ein Profi

So schmeckt der Sommer: Wenn es draußen wärmer wird, darf das Essen auch gerne mal unter freiem Himmel stattfinden.

Mehr erfahren
Gemüse grillen

Gemüse grillen

Auf dem Grill wird es bunt: Gemüse ist mehr als eine Beilage! Hier lassen sich tolle neue Kombinationen zaubern.

Mehr erfahren
Fleisch

Fleisch

Ob Hähnchen, Schwein oder Rind, ob vom Grill, als Brotbelag oder purer Snack zwischendurch – trotz aller Trends hin zur vegetarischen oder veganen Ernährung bleibt Fleisch hierzulande ein beliebter Nahrungsmittel-Klassiker.

Mehr erfahren

Gute Gründe fürs Grillen

1. Gäste lieben Grillgut!
Nicht jeder Grillfan ist gleichzeitig ein Grillmeister. Dem einen fehlt es an Platz für das passende Equipment, der andere möchte Pulled Pork & Co. lieber genießen ohne selbst Zeit und Aufwand in die Zubereitung zu stecken. Genau da kommt die Gastronomie ins Spiel – oder besser gesagt: an den Grill! Angesagte Grillspezialitäten, ungewöhnliche Fleischschnitte und vegetarische Vielfalt vom Rost können der entscheidende Wettbewerbsvorteil sein, um die Gunst der Gäste für sich zu gewinnen.

2. Grillen geht das ganze Jahr!
Nur eine Sommerlaune? Von wegen! Die Gastronomie kann Grillen getrost als Ganzjahresthema nutzen. Gerade im Winter, wenn zuhause der Grill kühl bleibt, sind die Gäste Feuer und Flamme für Gegrilltes – sei es, um in Erinnerungen an vergangene Sonnenstunden zu schwelgen oder um der Kälte mit den heißen Temperaturen vom Grill zu trotzen.

3. Grillen ist Vielfalt!
Je nach Art des Grillgeräts können Würstchen, Steaks & Co. bei direkter, aber auch größere Fleischstücke wie ganze Hähnchen oder ein 2-kg-Beefsteak bei indirekter Hitze gegart werden, um den Gaumen der Gäste auf vielfältige Art zu verwöhnen. Grillgeräte sind inzwischen sogar so vielseitig, dass sie neben dem Garen von Fleisch, Gemüse und anderem Grillgut sogar als Pizzaofen oder zur Zubereitung von Süßspeisen herhalten können.

Grillen in der Gastronomie: köstliches Grillgut, geeignete Geräte und entsprechendes Equipment sowie Outdoor-Möbel gibt es in deinem Selgros-Markt.

Zu unseren Angeboten

Grill

Grillkonzepte für jede Gelegenheit

Spanferkel am Sonntag, Themenabende rund um Grillspezialitäten aus aller Welt, original BBQ und bestes Tomahawk auf Vorbestellung: Die Möglichkeiten, Grillen in der Gastronomie für die Gäste schmackhaft und abwechslungsreich zu gestalten, sind zahlreich und lassen sich problemlos in vorhandene Restaurantkonzepte integrieren.

Essen mit Event-Charakter: Live-Cooking

Es hat etwas seltsam Befriedigendes, dem eigenen Essen bei der Zubereitung zuzusehen ohne selbst etwas tun zu müssen außer das fertige Ergebnis zu genießen. Das Grillgut vor den Augen der Gäste zu garen, hat jedoch auch einen ganz praktischen Grund: die Gäste können die verwendeten Zutaten sehen und die Fähigkeiten des Kochs bewundern – beides stärkt das Vertrauen in die Qualität der servierten Gerichte. Und ganz nebenbei regen der Anblick und der köstliche Geruch den Appetit an.

Selbst ist der Gast: Tischgrill

Hier haben die Gäste ihr Grillgut selbst in der Hand und entscheiden, wann sie die ihnen zur Verfügung stehenden Zutaten vom Rost nehmen. Ein Konzept mit Spaßfaktor, das beispielsweise auch in der asiatischen Küche zum Einsatz kommt und sich gut für Feiern oder Teamevents eignet. Das Restaurant stellt dafür verschiedene Grillgut-Kombinationen (Fleisch, Fisch, Vegetarisches, Gemischtes) und Beilagen zur Verfügung.

Besuch vom Meister: Grill-Events

Inzwischen gibt es einige bekannte Grillgurus. Hier locken ein bekanntes Gesicht und die Aussicht auf ein kurzweiliges, interessantes und genussvolles Event. Externe Grill-Profis einzuladen, ist vor allem dann interessant, wenn es um Abwechslung und ausgefallenere Grillspezialitäten geht.

Schön drin bleiben: Indoor-Grillen

Mit den richtigen Geräten und entsprechender Ausstattung kann in der Küche genauso gegrillt werden wie in Speiseräumen. So verbindet man den Genuss des Grillens mit den Annehmlichkeiten, drinnen zu essen – vor allem im Winter ein Vorteil. So muss man auch in der kalten Jahreszeit nicht auf die geliebten Grillaromen verzichten.

Was kommt auf den Grill?

Beim Grillen sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Fleisch gehört zum beliebtesten Grillgut. Die Gastronomie kann hier vor allem mit Fleisch spezieller Rassen und verschiedenen Schnitten punkten: Flanksteak, Fleisch vom Duroc Schwein oder Dry Aged Beef sind Beispiele für Grillgut, die sich auf der Speisekarte besonders gut machen. Ist das Fleisch dann auch noch von hoher Qualität und perfekt gegart, läuft jedem Grill-Liebhaber garantiert das Wasser im Mund zusammen. Wer es in Sachen Grillen erstmal langsamer angehen will, ist mit Schweinefleisch gut bedient; auch bei wenig Erfahrung mit den unterschiedlichen Grilltechniken ist Genuss garantiert! Wer dagegen Aufsehen erregen möchte, kann mit einem Spanferkelgrill zum Spektakel locken – das ist nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein echtes Highlight!

Neben Fleisch eignen sich auch Fisch, Meeresfrüchte und natürlich vegetarische Alternativen wie Gemüse und Käse zum Grillgenuss. Auch hier sind die Möglichkeiten mit den Klassikern wie Aubergine, Zucchini, Paprika und Zwiebeln noch lange nicht erschöpft. Portobello Pilze können lecker gefüllt oder anstelle eines Fleischpatties zwischen zwei fluffigen Brötchenhälften als Burger serviert werden. Auch die exotische Jackfrucht steht als vegetarischer Fleischersatz hoch im Kurs und sorgt mariniert, am Spieß oder als Pulled “Beef” für abwechslungsreiche Geschmackserlebnisse.

Ob orientalisch, asiatisch oder amerikanisch: Da Grillen als Garmethode in den meisten Ländern der Welt bekannt ist, fügen sich entsprechende Grillgerichte hervorragend in vorhandene Restaurantkonzepte ein. In Kombination mit verschiedenen Beilagen – ob hausgemachter Nudel- und Kartoffelsalat, Antipasti oder andere Kreationen aus der Küche – entsteht ein einzigartiges Speisenangebot für die Gäste. Abgerundet wird das ganze mit verführerischen Desserts: bei gegrilltem Obst wie Ananas und Pfirsich oder Backwaren wie Waffeln und süßen Flammkuchen kommen Naschkatzen voll auf ihre Kosten. So können Profi-Köche ihrer Kreativität auch im Freien Lauf lassen.

Dry Aged Beef, Black Angus, Iberico, Maishähnchen, verschiedene Cuts: in unserer Fleischabteilung findest du hochwertiges Fleisch für Herd, Ofen und Grill. 

Aktuelle Angebote

Die perfekte Beilage: Toast, Baguette oder Fladenbrot werden im Kontaktgrill besonders aromatisch und kross – überzeuge dich selbst und entdecke die große Auswahl verschiedener Backwaren in deinem Selgros Markt. Den passenden Kontaktgrill kannst du in einem Einkauf gleich dazu holen. Stichwort Onestopshop!

Die richtige Kohle fürs Grillen

Beim Grillen muss die Kohle stimmen – denn die beim Holzkohlegrill verwendeten Materialien haben unterschiedliche Eigenschaften hinsichtlich Hitze, Brenndauer und Aroma. Man unterscheidet zwischen Briketts und stückiger Holzkohle. Briketts glühen länger und sind daher ideal für das indirekte Garen große Fleischstücke. Stückige Holzkohle hat zwar eine kürzere Brenndauer, erreicht aber schneller die notwendige Temperatur, um Würstchen, Steaks & Co. rasch vom Rost auf den Teller zu bringen. Holzkohle besteht üblicherweise aus einem Mix von Eiche und Buche. Für noch mehr Aromavielfalt können Räucherchips aus anderen Holzarten oder beispielsweise Kokosnussschale hinzugefügt werden. 

Ob fester Bestandteil des Restaurantkonzepts, saisonales Geschäft oder gelegentliches Highlight: die Erweiterung um Grillangebote kann in der Gastronomie den entscheidenden Vorteil bringen. Nicht nur Grillenthusiasten lassen sich von der kulinarischen Vielfalt, die Grillen bietet, begeistern!

Bist du schon Feuer und Flamme? Mehr zum Thema Grillen erfährst du in unserem Beitrag: Grillen wie ein Profi

Gas-, Elektro- oder doch lieber der klassische Holzkohlegrill? Wir haben sie alle! Damit du auch beim Grillen ohne Holzkohle nicht auf die typischen Raucharomen verzichten musst, kannst du sogenannte Wood Chips oder Wood Chunks einsetzen. Auch die gibt es natürlich in deinem Selgros-Markt!

Entdecke weitere Themen & Wissenswertes

Werbeflyer von Selgros mit Angeboten für Lebensmittel und Non-Food-Artikel, betont Rabatte und Produkte für Profis und Genießer.

Angebote

Aktuelle Werbung aus Food & Non Food

Mehr erfahren
Karte von Deutschland mit markierten Standorten der Selgros-Märkten, hervorgehoben durch Symbole in verschiedenen Städten.

Selgros Märkte

Finde deinen Markt mit unserer Marktsuche

Mehr erfahren
Belebter Gang in einem Selgros-Markt mit einer Vielzahl an Konserven und Ketchup-Produkten.

Einkaufen bei Selgros

Einkaufsvollmachten, Zahlarten etc.

Mehr erfahren
grillen

Grillen wie ein Profi

So schmeckt der Sommer: Wenn es draußen wärmer wird, darf das Essen auch gerne mal unter freiem Himmel stattfinden.

Mehr erfahren