Süßes grillen

Grillen gehört zum Sommer wie der Glühwein zum Winter. Aber was darf nach einem leckeren herzhaften Festmahl vom Grill auf keinen Fall fehlen? Richtig: ein süßer Abschluss! Und gerade die Resthitze auf dem Grill bietet optimale Voraussetzungen für ein leckeres Dessert vom Rost – egal ob gegrilltes Obst oder fluffige Marshmallows. In diesem Beitrag verraten wir dir, welche vielfältigen Möglichkeiten das süße Grillen bietet und worauf man achten sollte.

INHALTSVERZEICHNIS

Obst grillen: Welche Sorten eignen sich?

Als Klassiker beim süßen Grillen gilt vor allem gegrilltes Obst. Egal ob Melone, Nektarine, Mango, Apfel, Birne, Erdbeere oder Ananas: Viele frische Früchte können zum Einsatz kommen und bieten nicht nur ein optisches, sondern dank des Zuckers, der beim Grillen karamellisiert, auch ein geschmackliches Highlight.

Wir stellen euch einige Früchte vor, die sich perfekt eignen:

Banane grillen

Wenn es ums Obst grillen geht, gelten Bananen als besonders beliebt. Dabei ist es wichtig, die Banane vorher nicht zu schälen, sondern in der Schale zu lassen und nur der Länge nach zu halbieren oder einzuschneiden. Für das gewisse Extra könnt ihr zusätzlich Schokolade in Stücke brechen und diese in die Einschnittstellen stecken.

Anstatt die Banane auf dem Rost zu grillen, könnt ihr diese einfach in die noch heiße, aber nicht mehr glühende Kohle legen. Wenn die Schale eine dunkelbraune bis schwarze Farbe angenommen hat (und die Schokolade geschmolzen ist), ist die gegrillte Banane fertig. Ihr könnt diese nach Belieben mit anderen Köstlichkeiten wie Nüssen oder Vanilleeis toppen.

Wassermelone grillen

Alle, für die Wassermelone schon als erfrischender Snack im Sommer unverzichtbar ist, werden sie auch gegrillt lieben – denn auf dem Rost wird sie besonders saftig und überrascht mit einem einzigartigen Aroma. Dafür einfach die Melone vierteln und in ca. 2 cm dicke Scheiben geschnitten mit oder ohne Schale auf den Grill legen.

Nach wenigen Minuten von beiden Seiten gegrillt kann sie dann schon genossen werden – entweder pur als süßer Abschluss oder als Grillbeilage garniert mit köstlichen Komponenten wie würzigem Fetakäse oder aromatischem Pesto.

Ananas grillen

Auch ein Highlight auf dem Grill: Ananas. Denn ihr Aroma kommt beim Grillen voll zur Geltung. Egal ob in Scheiben oder längs in Spalten geschnitten – wichtig ist nur, dass ihr den Strunk in der Mitte entfernt. Nachdem ihr die Ananas mit etwas Öl eingepinselt und optional mit einer Prise Salz bestreut habt, könnt ihr sie von jeder Seite 2-3 Minuten im indirekten Bereich des Grills grillen und nach Bedarf mit etwas Honig servieren.

Tipp: Gegrillte Ananas lässt sich optimal mit gegrilltem Hähnchenfleisch kombinieren. Nach dem Vorbild vom Toast Hawaii könnt ihr Ananasscheiben in einer hitzebeständigen Schale aber auch mit Schinken und Käse überbacken.

Erdbeeren grillen

Schon gewusst? Auch Erdbeeren lassen sich einwandfrei grillen und sind vom Rost ein wahrer Genuss. Aber Achtung: Da es sehr sensible Früchte sind, solltest du hier besonders auf eine gemäßigte Hitze achten, damit sie nicht verbrennen.

Um das volle Aroma zu erleben, kannst du die Erdbeeren vor und auch während des Grillvorgangs mit Honig und Zitronensaft marinieren bzw. bestreichen. Probiere es doch mal aus!

Schau in unseren zahlreichen Selgros-Märkten vorbei: Bei uns findest du eine riesige Auswahl verschiedenster Obstsorten, die sich perfekt zum Grillen eignen. Du bist bei deiner Auswahl unsicher? Kein Problem: Unser Team hilft dir gerne weiter!

Hier findest du deinen nächsten Selgros-Markt

Tipps und Wissenswertes zum Grillen von Obst

Natürlich ist nach Banane, Wassermelone, Ananas oder Erdbeere die Vielfalt schmackhafter gegrillter Früchte nicht ausgeschöpft: Auch gegrillte Zitrone als Grundlage für Eistee, gegrillte Birne in Kombination mit aromatischem Brie, gegrillter Pfirsich gefüllt mit z.B. Frischkäse oder gegrillte Mango als süße Beilage zum Steak bieten köstliche Komponenten für das sommerliche Grillen. Dabei muss es nicht bei einer Sorte bleiben: Kombiniere doch einfach verschiedene Früchte zu bunten Obstspießen oder in leckeren Grillpäckchen.

Damit das Grillen mit Obst gelingt, haben wir für euch ein paar Tipps und wissenswerte Infos zusammengefasst:

  • Verwende stets reife, aber nicht überreife/zu weiche Früchte: Da sie beim Grillen an Struktur verlieren, werden sie sonst matschig.
  • Bestreiche das zu grillende Obst mit etwas neutralem sowie hitzebeständigem Öl (z.B. Sonnenblumenöl), damit es nicht zu schnell verbrennt.
  • Grille dein Obst stets bei niedriger bis mittlerer Hitze: Zu viel Hitze sorgt für verbrannte Stellen und matschiges Fruchtfleisch.
  • Generell lassen sich Früchte gut direkt auf dem Grillrost zubereiten. Aber Achtung: Nutze bei kleineren Obstsorten oder stark marinierten Früchten zusätzlich eine Grillschale, damit nichts verläuft oder durch den Rost rutscht.
  • Um aus dem Aroma der gegrillten Früchte das volle Potenzial herauszuholen, nutze zusätzliche Komponenten wie Zimt, Minze, Honig oder auch Rum.
  • Gegrilltes Obst eignet sich sowohl als Beilage zu Fleisch oder gegrilltem Gemüse als auch als Nachtisch getoppt mit Nüssen, Sahne, Eis oder leckeren Dessertsoßen.
  • Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Vor allem beim süßen Grillen kannst du mit verschiedensten Komponenten und Aromen spielen.

Alternativen fürs süße Grillen

food

Süßes Grillen beinhaltet nicht nur Obst. Wie wäre es denn z.B. mit fluffigen Marshmallow-Spießen? Egal ob garniert mit leckerer Schokoladensoße oder direkt auf dem Spieß gepaart mit saftigen Erdbeeren: Den schaumigen amerikanischen Klassikern kann auf dem Grill niemand widerstehen! Da Marshmallows nur 3-5 Minuten auf dem Grill brauchen, solltest du sie im Auge behalten, damit nichts verbrennt.

Eine weitere Alternative fürs süße Grillen: Kekse oder Kuchen – denn auch Grillen mit Teig ist möglich, da dieser sich unter richtigen Bedingungen wie im Ofen garen lässt. Um Kekse oder Kuchen auf dem Rost backen zu können, benötigst du aber neben einem Grill zusätzlich eine Grillpfanne oder einen Pizzastein. Wenn es sich außerdem um einen relativ dicken Teig handelt, raten wir dir den Grill, wenn möglich, mit einem Deckel zu verschließen. Dabei bietet eine mittlere Hitze von ca. 180 Grad die optimale Temperatur fürs Backen auf dem Grill.

Alles, was du zum süßen Grillen benötigst, findest du in deinem Selgros Markt – von den passenden Zutaten bis hin zum richtigen Grill-Equipment.
Lass dich von unserem Sortiment inspirieren!

Zu unseren aktuellen Angeboten