Silvester

Silvester

An Silvester verabschieden wir uns vom alten Jahr und begrüßen das neue. Die meisten lassen diesen Wechsel nicht still an sich vorübergehen, sondern lassen es so richtig krachen! Ob alleine, zu zweit, mit Familie oder Freunden – jedes Jahr stellt sich wieder die Frage: Wie feiert man Silvester? Wir haben einen bunten Mix aus Ideen sowie Wissenswertes rund um Silvester und seine Bräuche für dich zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  • Warum feiern wir Silvester?
  • Traditionen und Bräuche zu Silvester
  • Wie kann man Silvester feiern?
    • Essen zu Silvester
    • Getränke zu Silvester
    • Programm zu Silvester
  • Checkliste für die Silvesterparty

Das könnte dich auch interessieren:

Champagner

Champagner

Festlicher Empfang, Jahreswechsel und andere besondere Feierlichkeiten – meist darf einer nicht fehlen: der Champagner!

Mehr erfahren
Vielfältige Auswahl an Käse, Wurst und Antipasti, arrangiert auf einem rustikalen Holztisch, ideal für Catering und Gastronomie.

Feinkost

Exquisiter Käse, erlesene Weine, exklusiver Champagner und vieles mehr.

Mehr erfahren
Frischfischtheke bei Selgros mit einem lächelnden Verkäufer, der einer Kundin einen roten Fisch präsentiert.

Frischen Fisch kaufen bei Selgros

Entdecke die Frischfisch-Vielfalt in deinem Selgros-Markt. Große Fischauswahl an der Theke oder auf Bestellung.

Mehr erfahren
Gedeckter Tisch

Der gedeckte Tisch

Wir haben ein paar wichtige Grundregeln und spannende Fakten rund um das 1x1 des Eindeckens für dich zusammengestellt!

Mehr erfahren
Meeresfrüchte

Meeresfrüchte

Unsere Selgros-Experten haben für dich ein paar wasserfeste Informationen aus der köstlichen Welt der Frutti di Mare zusammengestellt.

Mehr erfahren

Warum feiern wir Silvester?

An Silvester feiern wir den Übergang vom alten in das neue Jahr. Neben einem Blick auf die Erfahrungen und Erinnerungen des vergangenen Jahres geht es an Silvester vor allem um die Zukunft – deshalb haben sich verschiedene Bräuche durchgesetzt, mit denen man dem Glück etwas auf die Sprünge helfen und die Weichen für ein erfolgreiches Jahr legen will. 

Namensgeber für den letzten Tag des gregorianischen Kalenders ist der Heilige Silvester. Er war im 4. Jahrhundert Bischof von Rom[1] [2] . Während seiner Amtszeit wurde das Christentum durch den damaligen Kaiser Konstantin anerkannt. Der 31. Dezember gilt als Todestag des Heiligen Silvester und wurde daher zu seinem Gedenktag. Der 1. Januar wird als Neujahrstag bezeichnet und ist ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland. In einigen Regionen Deutschlands wird der 31. Dezember – als Gegenstück zum Neujahrstag – auch Altjahrsabend genannt.

Doch schon lange vor Silvesters Zeiten ließ man es zum Jahreswechsel ganz schön krachen: Dem vorchristlichen Glauben nach sollten durch Feuerwerke und lautes Glockengeläut böse Geister vertrieben und gleichzeitig das neue Jahr mit Freude begrüßt werden.

Silvester Symbole

Traditionen und Bräuche zu Silvester

26 Stunden dauert die Ankunft des neuen Jahres auf der ganzen Welt. Den Anfang machen die Inseln Tonga und Kiribati, über einen Tag später feiern dann auch die Baker- und Howlandinseln, die zu den USA gehören, den Jahreswechsel.

Wie das alte Jahr verabschiedet und das neue begrüßt wird, ist in jedem Land anders. Auch innerhalb Deutschlands gibt es unterschiedliche Traditionen rund um den Jahreswechsel. Einige davon haben sich jedoch flächendeckend durchgesetzt.

Raketen, Knaller, Korken – deswegen knallt’s in der Silvesternacht: Der Krach soll böse Geister erschrecken und fernhalten. Diese sind einem alten Glauben zufolge in den besonders dunklen Nächten zwischen Weihnachten und dem 6. Januar unterwegs. Wer lieber auf Böller verzichten möchte, darf um Mitternacht auch anderweitig für ein bisschen Lärm sorgen und zum Beispiel gemeinsam mit seinen Freunden das neue Jahr mit einem lauten Schlachtruf begrüßen.

Ganz schön verfänglich: keine Wäsche aufhängen! Die bösen Geister sind auch der Grund, weshalb es als absolutes Tabu gilt, zwischen den Jahren und insbesondere am Silvesterabend Wäsche aufzuhängen. Die bösen Geister könnten sich in den Wäschestücken verfangen und sich im nächsten Jahr für diese Schmach rächen.

Glück in seinen schönsten Formen: Zu den beliebten Silvesterbräuchen gehört auch das Verschenken von Glücksbringern. Schweinchen aus süßem Marzipan, Fliegenpilze und Marienkäfer aus Schokolade, glänzende Cent-Stücke, vierblättriger Klee und Schornsteinfeger-Figuren sollen sich positiv auf das neue Jahr auswirken. Einige dieser Symbole, darunter das Schwein, waren schon in früheren Jahrhunderten ein Zeichen für Wohlstand, Reichtum und Glück.

Essen für eine Extraportion Glück: In einigen Regionen Deutschlands setzt man auf den Verzehr einer großen Menge an Hülsenfrüchten wie Linsen, um einen Geldsegen im nächsten Jahr zu beschwören. Gleiches gilt für den Verzehr von Sauerkraut. Andernorts ist es der Silvesterkarpfen, der Geld und Glück bringen soll. Dafür soll man eine Schuppe des Karpfens in seinen Geldbeutel stecken. Auf Geflügel sollte beim Menü verzichtet werden, da das Glück sonst davonfliegen könnte.

Manch einer wirft am Silvesterabend gerne einen Blick in die Zukunft. Zum Beispiel mit einem Biss: Nach Mitternacht werden Berliner, Pfannkuchen, Krapfen oder Kreppel gegessen – je nachdem, in welcher Region Deutschlands gefeiert wird. Wer denjenigen erwischt, der mit Senf gefüllt ist, soll im nächsten Jahr nicht so viel Glück haben.
Beim Zinn- oder Wachsgießen spielt die Form als Bote einer möglichen Zukunft eine große Rolle. Die Substanz wird erwärmt und zum Erkalten in kaltes Wasser oder auf eine entsprechende Unterlage getröpfelt. Die sich dabei ergebende Konstruktion kann dann mit etwas Fantasie gedeutet werden. Schon die Römer und Germanen versuchten auf diese Weise, einen Blick in die Zukunft zu erhaschen. Damals wurde allerdings Blei verwendet. Da Bleigießen gesundheitliche Risiken birgt, ist es inzwischen verboten.

Von der Vergangenheit zu neuen Vorsätzen. Sich an zurückliegende Glücksmomente zu erinnern ist genauso wichtig wie sich auf zukünftige zu freuen. Aus den Erfahrungen des letzten Jahres formen sich die Vorsätze fürs neue: achtsamer sein, regelmäßiger Sport treiben, mehr genießen, nachhaltiger leben – das sind nur wenige Beispiele für Vorsätze, deren Umsetzung ab Januar in Angriff genommen wird.

Fondue

Wie kann man Silvester feiern?

Ob perfekt geplante Party oder spontane Sause, in großer Runde oder kleinem Kreis: Silvester lässt sich auf vielfältige Weise feiern. Hier ein paar Anregungen für einen gelungenen Jahreswechsel.

Essen zu Silvester

Raclette und Fondue sind die Klassiker schlechthin am Silvesterabend. Der Vorteil liegt zum einen in der hohen Variabilität der Zutaten – da ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. Zum anderen sind diese Formen der gemeinsamen Essenszubereitung sehr gesellig und nehmen mehr Zeit in Anspruch, sodass die Stunden bis Mitternacht mit Genuss vergehen. Aber auch Fingerfood und warme Suppen oder ein mehrgängiges Menü sind der Knaller auf jeder Silvesterparty.

Fondue gibt es in verschiedenen Varianten. Gegart wird in heißem Öl oder Brühe. Aber auch Käsefondue oder die süße Variante, das Schokofondue, erfreuen sich großer Beliebtheit.

Das brauchst du für ein klassisches Fondue:

  • Fonduetopf
  • Fonduegabeln
  • Brühe oder hoch erhitzbares Pflanzenöl, z.B. raffiniertes Rapsöl oder Erdnussöl
  • Fleisch, z.B. Kurzbratfleisch oder Filet von Rind, Lamm und Schwein
  • Meeresfrüchte, z.B. Garnelen, Muscheln
  • verschiedenes Gemüse nach Wahl, z.B. Zwiebeln, Blumenkohl, Brokkoli, Paprika
  • Beilagen und Brot nach Belieben, z.B. vorgegarte Kartoffeln, Baguette, Ciabatta, Weißbrot
  • diverse Saucen, z.B. Tomatensalsa, Aioli, Honig-Senf-Sauce

Pro Person kannst du mit etwa 200 bis 300 g Fleisch und Fisch rechnen. Dazu kommen etwa 150 bis 200 g Gemüse und 150 bis 200 g Kartoffeln. Wer auf Fleisch und Fisch verzichten möchte, für den sind rund 350 g Gemüse plus Beilagen einzurechnen.  

Silvester

Ebenfalls ein geselliger Zeitvertreib ist Raclette. Kleine Pfännchen werden mit den Lieblingszutaten gefüllt und mit Käse überbacken – dem Geschmack sind jedoch keine Grenzen gesetzt und Raclette lässt sich wie kaum ein anderes Gericht so wunderbar variieren, dass hier garantiert jeder auf seine Kosten kommt. 

Das brauchst du für klassisches Raclette:

  • Raclette-Gerät inklusive Raclette-Pfännchen
  • Käse, z.B. Raclette, Feta, Mozzarella, Ziegenkäse, Weichkäse, Reibekäse
  • Fleisch, z.B. Salami, Speck, Schinken, Filet, Steak
  • Fisch, z.B. Filet, Garnelen
  • Gemüse, z.B. Pilze, Zucchini, Paprika, Zwiebeln
  • Eingelegtes, z.B. Silberzwiebeln, Gewürzgurken, Mixed Pickles
  • Gewürze, z.B. Salz, Pfeffer, Paprika, Chili
  • Specials, z.B. Pizzateig, Ananas-Stücke
  • Brot und Beilagen, z.B. Baguette, Fladenbrot, vorgegarte Kartoffeln
  • Dips und Saucen, z.B. Kräuterbutter, Salsa, Cocktailsauce, Knoblauchsauce
  • Süßes, z.B. Bananen, Schokolade, Marshmallows, Kekse, Nüsse, Karamellsauce, Äpfel

Lust auf neue Kombinationen? Probier doch mal Ziegenkäse mit Äpfeln!

Pro Person kannst du mit etwa 200 bis 250 g Käse, 100 bis 150 g Fleisch und Fisch, 150 bis 200 g Gemüse und 150 bis 200 g Kartoffeln rechnen. Wie beim Fondue hängt die konkrete Menge jedoch auch vom Hunger der Gäste und davon ab, ob du eine separate Vorspeise und ein Dessert servieren möchtest.

Wer es zum Ende des Jahres auch kulinarisch nochmal richtig krachen lassen möchte, kann sich und seine Gäste mit einem mehrgängigen Menü verwöhnen. Leckere Ideen findest du hier: Selgros Rezepte

Für Feiern mit vielen Gästen sind Fingerfood, Suppen und Salaten ideal. Diese lassen sich prima vorbereiten, sodass auch der Gastgeber den Abend genießen kann. Außerdem kann jeder essen, was und wann er möchte. Für den ersten Hunger im neuen Jahr bietet sich eine deftige Mitternachtssuppe an.

In vielen Regionen Deutschlands beginnt das neue Jahr mit einem besonders süßen Brauch: Um Mitternacht gefüllte Berliner oder Krapfen zu essen, soll Glück bringen. Andernorts verschenkt man eine süße Brezel oder einen Kranz. Der gemeinsame Genuss soll dafür sorgen, dass im nächsten Jahr alles “rund” läuft.

Alles für Fondue und Raclette, Mehrgang-Menüs oder Fingerfood findest du bei Selgros: von den passenden Geräten bis hin zu hochwertigen Lebensmitteln und Getränken. Feiere Silvester mit saisonalem Gemüse und erstklassigen Fleisch- oder Fischspezialitäten, entdecke Zutaten aus regionalem Anbau oder aus aller Welt und begeistere deine Gäste mit bekannten und neuen Kreationen!

Unsere aktuellen Angebote

Getränke zu Silvester

Mit “Prost Neujahr” fängt alles an. Das lateinische Wort “prosit” bedeutet so viel wie “es möge gelingen” oder “möge es zuträglich sein” und ist der Wunsch für ein gelingendes neues Jahr. Sekt oder ein anderer Schaumwein ist für viele das Getränk der Wahl, wenn es ans Anstoßen geht. Ebenfalls beliebt ist die traditionelle Feuerzangenbowle. Aber auch alkoholfreie Alternativen sorgen für einen prickelnden Start ins neue Jahr.

Hier ein paar Vorschläge für pfiffige Partydrinks:

Cocktail

Baristo by night

Herber Rum-Cocktail mit Cola.

Mehr erfahren
mojitobowle

Mojito-Bowle mit Sekt und Limetten

Der Klassiker mal anders!

Mehr erfahren
Wintercocktail

Feigentraum

Wintercocktail:
Alkoholfrei genießen - mit selbstgemachtem Feigensirup

Mehr erfahren

Sekt sowie andere Schaumweine, Spirituosen, Säfte und Softdrinks bekommst du natürlich bei Selgros – genauso wie passende Gläser zum Anstoßen.

Unsere aktuellen Angebote

Programm zu Silvester

Silber- oder goldfarbene Dekoration, buntes Konfetti, Luftballons, Girlanden, Wunderkerzen und Luftschlangen machen deine Silvesterparty zu einem echten Glanzstück und sorgen für gute Laune bei den Gästen. Statt festlich darf es an Silvester auch mal etwas verrückter zugehen: Mache ein bestimmtes Thema oder Motto zum Leitfaden des Abends und lade deine Gäste dazu ein, sich entsprechend in Schale zu werfen. Dann kannst du auch das Essen und die Dekoration darauf abstimmen.
Neben Musik und guten Gesprächen bringen auch Spiele Schwung in den Abend. Ob Zinngießen oder Scharade: erlaubt ist, was Spaß macht!
“Dinner for one” ist für viele ein unverzichtbarer Teil der Silvestertradition. Hier wird zwar nicht Silvester, sondern ein Geburtstag gefeiert – trotzdem hat der Sketch rund um die 90-jährige Miss Sophie und ihren Butler James, der mit vollem Körpereinsatz für eine gelungene Feier sorgt, Kultstatus erreicht. Die deutsche Produktion flimmert seit 1972 am Silvesterabend mehrmals auf verschiedenen Programmen über den Bildschirm und ist auf jeder Party für einen Lacher gut.

Checkliste für die Silvesterparty

Falls du Lust bekommen hast, es mal so richtig krachen zu lassen, haben wir zum Abschluss unseres Beitrags eine Checkliste für deine Partyplanung zusammengestellt:

  • Budget festlegen
  • Rahmenbedingungen klären: Location, ggf. maximale Teilnehmerzahl, Uhrzeit, Motto/Dresscode, Dekoration
  • Unterhaltungsprogramm planen: Band, DJ, eigene Playlist, TV-Programm, Spiele, Fotoecke
  • Gästeliste zusammenstellen und frühzeitig Einladungen verschicken bzw. Werbung machen
  • Essen planen: Menü, Buffet, Fingerfood, Fondue, Raclette, …
  • Ausstattung überprüfen: Tischdecken, Geschirr, Besteck, Gläser und Tassen, …
  • Technische Anforderungen überprüfen: Licht, Tontechnik für Künstler, Musikanlage, …
  • ggf. Feuerwerk organisieren
  • Einkauf bei Selgros planen

Lebensmittel, Getränke, Dekoration und sonstige Ausstattung: Selgros hat alles! So entspannt geht Partyplanung. Da kann das neue Jahr kommen!

Zu unseren aktuellen Angeboten

Entdecke weitere Themen & Wissenswertes

Werbeflyer von Selgros mit Angeboten für Lebensmittel und Non-Food-Artikel, betont Rabatte und Produkte für Profis und Genießer.

Angebote

Aktuelle Werbung aus Food & Non Food

Mehr erfahren
Belebter Gang in einem Selgros-Markt mit einer Vielzahl an Konserven und Ketchup-Produkten.

Einkaufen bei Selgros

Einkaufsvollmachten, Zahlarten etc.

Mehr erfahren
Karte von Deutschland mit markierten Standorten der Selgros-Märkten, hervorgehoben durch Symbole in verschiedenen Städten.

Selgros Märkte

Finde deinen Markt mit unserer Marktsuche

Mehr erfahren
Kundenkarte von Selgros auf grauem Hintergrund.

Kundenkarte beantragen

So kommst du zu deiner Selgros-Kundenkarte

Mehr erfahren