An den Grill, fertig, los! - Grilltrends & Alternativen -

NEUE GEMÜSESORTEN UND FISCH EROBERN DEN HEIMISCHEN GRILL

Auch dieses Jahr wird saftiges Grillfleisch auf den heimischen Grilltellern nicht fehlen. Aber das (glücklicherweise) immer weiter fortschreitende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung macht auch vor den vielen „Grillmeistern“ des Landes nicht halt. Besonders Fisch wird sich garantiert einen Platz auf dem Grill-Rost reservieren. Weiter geht es mit frischem Gemüse, vor allem Kichererbsen und Okra, das neue Super- Gemüse. Aber auch Rosenkohl und Blumenkohlröschen finden den Weg zum heiligen Rost. Kräftig grüner Romanesco, eine italienische Kreuzung aus Blumenkohl und Brokkoli, findet ebenso ein Plätzchen am Grill. Sowie Chayote, der große Kürbis aus der Karibik. Passend dazu präsentiert die BBQ-Szene exotische Gewürze aus dem Nahen und Fernen Osten. Dazu werden Veggie- und Käsesteaks mit einer großen Vielfalt an Pilzen garniert. Somit wird nicht bloß den neuen Maßstäben an die Gesundheit Genüge getan, unter Umständen lassen sich so auch ein paar Vegetarier beim nächsten BBQ blicken, um den lang ersehnten Grillabend zu bereichern. Natürlich immer mit dem nötigen Abstand, versteht sich!

VEGETARISCHE UND VEGANE GERICHTE ALS WIRKLICHE ALTERNATIVE FÜR DAS BBQ?

Mehr und mehr Menschen entfernen sich von den traditionellen Fleischgerichten und verfolgen eine vegetarische oder vegane Ernährung. Rund 30 Prozent der Deutschen versuchen ihren Fleischkonsum zumindest zu verringern oder haben ihn sogar ganz eingestellt.

Grillen muss jedoch nicht immer Fleisch bedeuten. Als Beilage werden bereits Sommersalate auf einem kulinarisch hohem Level angerichtet, verschiedenste Grillsoßen ausgepackt und exotische Dips bereitgestellt. Jedoch gibt es auch viele Alternativen für das Hauptgericht auf der Grillplatte.

Es gibt köstliche Rezeptideen für Vegetarier, die einfach umgesetzt werden können und ausgesprochen schmackhaft sind. Neben vegetarischen und bereits veganen Fleischalternativen wie Quinoa-Burger, Soja-Pattys, vegetarischen Bratwürsten aus Sonnenblumenkernen oder Halloumi- Spießen, gibt es auch unzählige Arten leckeres Gemüse „grill-ready“ zuzubereiten.

DER LETZTE SCHLIFF FÜR´S GRILLGEMÜSE? GANZ EINFACH:

Es ist wirklich ganz leicht Marinaden mit nur wenigen Zutaten zuzubereiten, um das natürliche Aroma des Gemüses hervorzuheben, jedoch nicht völlig zu überdecken. Je nach Geschmack kann dem Gemüse mit frischem oder getrocknetem Rosmarin und Thymian ein mediterraner Charakter verliehen werden.

Ein mildes, super-einfaches Dressing lässt sich ganz simpel mit einem hitzestabilen Olivenöl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer herstellen. Knoblauchliebhabern empfiehlt es sich, das Gericht mit Chili und frischem Knoblauch aufzufrischen, um dem Ganzen einen richtig scharfen Kick zu verleihen.

Im Gegensatz zu Fleisch ist es besser, das Gemüse nach dem Garen zu marinieren, weil es den Geschmack so viel besser aufnimmt. Die Auswahl ist eigentlich schier endlos. Jedem einfachen Gemüse wird eine rauchige, saftige Geschmacksnote verliehen und wie bei geröstetem Gemüse bekannt, kommt durch das Grillen die natürliche Süße ganz besonders heraus.

Gemüse richtig grillen

ZUCCHINI

Zucchini

In große Scheiben schneiden. Vorsicht: Zu dünn geschnitten, fallen sie auseinander.

TOMATEN

Tomaten

Am besten nur im Ganzen auf den Grill legen.

ZWIEBELN

Zwiebeln

Jede Sorte bietet sich zum Grillen an. Zwiebeln halbieren und vierteln oder in Scheiben schneiden

PAPRIKA

Paprika

Kerne entfernen und die Paprika im Anschluss halbieren oder dritteln.

Auberginen

Aubergine

Auch Auberginen kommen in dicken Scheiben auf den Grill, so werden sie zart, cremig und rauchig.

Grüner Spargel

Spargel

Das untere Ende abschneiden und im unteren Drittel lieber schälen.

PORTOBELLO-PILZE

Pilze

Die Pilze werden im Ganzen gegrillt. Stiel entfernen und je nach Vorliebe mit Ziegenfrischkäse oder ähnlichem füllen.